1. Startseite
  2. Media / Kommunikation
  3. Nachrichten
  4. 2011
  5. Dr. Wimmer übernimmt Vorsitz der GNS-GF

Dr. H. Wimmer übernimmt Vorsitz der GNS-Geschäftsführung

30.09.2011

Zum 1. Oktober 2011 wird Dr. Hannes Wimmer (47) als viertes Mitglied in die Geschäfts­führung der GNS eintreten und ihren Vorsitz übernehmen. In dieser Funktion wird er die Themenfelder Strategie, Kommunikation, Vertrieb sowie Endlagerung verantworten. Im Rahmen seiner Verantwortung für die GNS-Beteiligungen wird er außerdem in den Aufsichtsrat der DBE eintreten und zum Jahreswechsel die Geschäftsführung der WTI übernehmen.

Der studierte Chemiker war bis zuletzt Leiter der Business Area „Nuclear Energy“ beim TÜV SÜD, wo er sich bereits seit 20 Jahren mit der Sicherheit und Entsorgung von Kernkraft­werken sowie Anlagen des Brennstoffkreislaufs auf nationaler und internationaler Ebene beschäftigt hat.

Die Berufung eines vierten Geschäftsführers geht einher mit einer Neuordnung innerhalb der Geschäftsführungsressorts. Holger Bröskamp, seit 2003 Sprecher der GNS-Geschäfts­führung, wird zukünftig als stellvertretender Vorsitzender mit dem Ressort „Entsorgung“ alle Aktivitäten rund um die Entsorgung der Abfälle, Reststoffe und bestrahlten Brennelemente aus den deutschen Kernkraftwerken inkl. der Zwischenlager in Ahaus und Gorleben verantworten. Dr. Jens Schröder, GNS-Geschäftsführer seit Juni 2011, vereint in seinem Ressort „Technik“ alle Aufgaben rund um Konstruktion, Zulassung und Bau von für die Entsorgung notwendigen Anlagen und Behältern. Die kaufmännischen Funktionen  sowie die Bereiche Recht, Personal und IT verantwortet auch weiterhin Georg Büth, der seit 2008 Mitglied GNS-Geschäftsführung ist.

Dr. E. h. Bernhard Fischer, Vorsitzender des GNS-Aufsichtsrates, zur Neuordnung der GNS-Geschäftsführung: „Mit dieser neuen Geschäftsführungs- und Unternehmens­struktur haben wir die GNS für ihre wachsenden Aufgaben rund um die nukleare Entsorgung in Deutschland schlagkräftig aufgestellt. Wir wünschen allen Mitarbeitern, der Geschäftsführung und insbesondere dem neuen Vorsitzenden viel Erfolg!“

 

Für Rückfragen:

Michael Köbl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, GNS
0201/109-1444