1. Startseite
  2. Media / Kommunikation
  3. Nachrichten
  4. 2009
  5. GNS zieht 2011 in die Essener Weststadt

GNS zieht 2011 in die Essener Weststadt

04.12.2009

 

Dem Neubau für die Hauptverwaltung der GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH in der Essener Weststadt steht nichts mehr im Wege. Nach Erteilung der Baugenehmigung durch die Stadt Essen in der vergangenen Woche können die Bauarbeiten für das neue  Verwaltungsgebäude noch in diesem Jahr beginnen.

Investor und künftiger Vermieter des Neubaus auf dem ehemaligen Siemens-Areal zwischen Frohnhauser und Hans-Böckler-Straße ist die Dr. Helmut Greve Bau und Boden AG aus Hamburg. Errichtet wird das von den Architekten der Commerz Real AG entworfene Gebäude von der HOCHTIEF Construction AG.

Nach Auslaufen des Mietvertrags am bisherigen Standort in der Hollestraße werden die rund 300 Mitarbeiter die neue Firmenzentrale voraussichtlich im ersten Halbjahr 2011 beziehen.

Die GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH ist ein Unternehmen der deutschen Energiewirtschaft und verantwortlich für die Entsorgung der Kernkraftwerke von radioaktiven Reststoffen und Abfällen. Mit ihren 500 Mitarbeitern erzielte die GNS-Gruppe im Jahr 2008 einen Umsatz von rund  240 Mio. Euro.

Für Rückfragen:

Michael Köbl
Leiter Kommunikation und Marketing
0201/109-1444