Das POLLUX®-Konzept

Der POLLUX®-Behälter wurde zur direkten Endlagerung von bestrahlten Brennelementen in einer Salzformation entwickelt. Daneben könnte er auch zur Zwischenlagerung und zum Transport eingesetzt werden. Der Behälter kann die Brennstäbe von bis zu 10 Druckwasserreaktor- oder bis zu 30 Siedewasserreaktor-Brennelementen aufnehmen. Er besteht aus einem Innenbehälter aus Feinbaustahl, der die Büchsen mit den Brennstäben aufnimmt. Verschlossen wird der POLLUX® mit einem verschraubten Primär- und einem verschweißten Sekundärdeckel.

Ein äußerer Abschirmbehälter aus Gusseisen mit Kugelgraphit bewirkt eine zusätzliche Reduzierung der Gamma- und der Neutronendosisleistung.