04.12.2009 - GNS zieht 2011 in die Essener Weststadt

Dem Neubau für die Hauptverwaltung der GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH in der Essener Weststadt steht nichts mehr im Wege. Nach Erteilung der Baugenehmigung durch die Stadt Essen in der vergangenen Woche können die Bauarbeiten für das neue  Verwaltungsgebäude noch in diesem Jahr beginnen.

mehr

26.11.2009 - Verfassungsbeschwerde gegen Schacht Konrad nicht angenommen

Das Bundesverfassungsgerichts hat die Verfassungsbeschwerde eines Anwohners gegen den Planfeststellungsbeschluss für das Endlager Konrad nicht zur Entscheidung angenommen, da sie keine Aussicht auf Erfolg habe.

mehr

16.11.2009 - Neue Zufahrt und Anschrift der GNS-Betriebsstätte in Duisburg

Die Zufahrt zur GNS-Betriebsstätte in Duisburg ist verlegt worden.

mehr

11.11.2009 - Einlagerung von Betriebs- und Stilllegungsabfällen in Ahaus genehmigt

Die Bezirksregierung Münster hat der GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH die Genehmigung erteilt, im Zwischenlager Ahaus Betriebs- und Stilllegungsabfälle aus deutschen Kernkraftwerken zwischenzulagern.

mehr

06.11.2009 - Gorleben: Behälter wieder auf seinem Stellplatz

Am 6.11. ist der Behälter, bei dem der Druckschalter ausgetauscht wurde, wieder zu seinem Stellplatz gebracht und an das Überwachungssystem des Zwischenlagers angeschlossen worden.

mehr

02.11.2009 - Gorleben: Defekter Druckschalter hat Meldung ausgelöst

Am Wochenende trat bei einem CASTOR®- Behälter im Zwischenlager Gorleben eine Fehlermeldung auf. Ursache war ein defekter Druckschalter. Die Dichtheit beider Deckel war und ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

mehr

01.11.2009 - GNS meldet Anzeige „Sperrdruck tief“

Am 01.11.2009 wurde vom Behälterüberwachungssystem in Gorleben erneut die Anzeige "Sperrdruck tief" ausgelöst. Obwohl der Vorgang ohne jegliche sicherheitstechnische Bedeutung ist, hat die GNS umgehend mit der Untersuchung dieses Vorgangs begonnen.

mehr

31.10.2009 - Zwischenlager Gorleben: Anschlusskabel ausgetauscht

Aufgrund eines Defekts wurde ein Kabel der Behälterüberwachung eines CASTOR®-Behälters ausgetauscht. Gemäß internationaler Einstufung ein Ereignis "ohne jegliche sichrheitstechnische Relevanz".

mehr

12.10.2009 - Ersatzstromdiesel in Ahaus: Batterien getauscht

Im Rahmen einer Routineuntersuchung wurde ein Defekt an der Starterbatterie des Ersatzstromdiesels festgestellt. Es wurden unverzüglich Ersatzbatterien angeschlossen und am folgenden Tag neue Original-Starterbatterien eingebaut. Dieses Ereignis hatte keinerlei Einfluss auf den sicheren Betrieb der Anlage oder die Dichtheit und Abschirmwirkung der eingelagerten Behälter.

mehr

06.10.2009 - Mutmaßungen der Bürgerinitiative aus der Luft gegriffen

Die von der BI „Kein Atommüll in Ahaus e.V.“ getätigten Äußerungen, in Ahaus hätten „illegale Transporte“ stattgefunden, entbehren jeder Grundlage. Vielmehr sind in letzter Zeit leere Behälter angeliefert worden, mit denen die Einlagerung von Betriebs- und Stilllegungsabfällen geprobt werden soll.

mehr

02.10.2009 - Werkfeuerwehr im Zwischenlager Gorleben feiert 25jähriges Bestehen

Am 3.10. feiert die Werkfeuerwehr des Zwischenlagers Gorleben ihr 25jähriges Jubiläum.

mehr

01.10.2009 - Das Bundesamt für Strahlenschutz prüft die Zwischenlagerung der AVR-Behälter aus Jülich in Ahaus

Die GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH (GNS) und die Brennelement-Zwischenlager Ahaus GmbH (BZA) haben auf Veranlassung des Forschungszentrums Jülich einen Antrag auf Änderung der bestehenden Aufbewahrungsgenehmigung für das Zwischenlager Ahaus gestellt. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens beim Bundesamt für Strahlenschutz soll geprüft werden, ob die zurzeit im Forschungszentrum Jülich lagernden Behälter vom Typ CASTOR ® THTR/AVR künftig auch im Zwischenlager Ahaus aufbewahrt werden können.

mehr

28.09.2009 - Kalthantierung CASTOR® HAW28M erfolgreich abgeschlossen

Am Dienstag, den 29. September wird ein leerer CASTOR®-Behälter vom Typ HAW28M aus dem Zwischenlager Gorleben abgeholt, wo in der vorletzten Woche eine sogenannte Kalthantierung erfolgreich abgeschlossen wurde.

mehr

22.09.2009 - Zur Eignung des Salzstocks Gorleben als Endlager für hochradioaktive Abfälle

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung zitiert in einer kurzen Meldung vom 09.09.2009 den Aachener Geologen Prof. Dr. Littke mit der Aussage der Salzstock Gorleben sei als Endlager für radioaktive Abfälle ungeeignet, da eine Abdichtung des Salzstockes mit einer technischen Barriere aus Tonmineralien zwar technisch machbar, aber sehr teuer sei. Diese Aussagen von Herrn Prof. Dr. Littke stehen im Widerspruch zu dem bisher in Deutschland verfolgten Endlagerkonzept für wärmeentwickelnde radioaktive Abfälle.

mehr

11.09.2009 - Auch Gabriels neuer Vorstoß zur Endlagerung ist reines Wahlkampfmanöver

Der neuerliche Vorstoß des Bundesumweltministers für das weitere Vorgehen bei der Endlagerung hochradioaktiver Abfälle, welches nunmehr erst 2040 zur Inbetriebnahme eines Endlagers führen soll, dokumentiert, wie weit Gabriel aus rein wahltaktischen Interessen mittlerweile seinen bisherigen Positionen widerspricht.

mehr

02.09.2009 - Brennelementlieferungen aus Sellafield

Entgegen anders lautenden Presseberichten ist GNS nicht beteiligt.

mehr

28.08.2009 - Zur vermeintlich „geschönten“ Gorlebenexpertise

Der Vorwurf, der 1983 von der PTB veröffentlichte Zwischenbericht sei „geschönt“, ist nicht nur haltlos, sondern aus heutiger Sicht irrelevant.

mehr

26.08.2009 - Salzstock Gorleben grundsätzlich als Endlagerstandort geeignet

Die bisherigen Untersuchungen des Salzstocks Gorleben haben ergeben, dass er grundsätzlich als Endlagerstandort geeignet ist.

mehr

24.08.2009 - Pressemitteilung zu aktuellen Presseberichten über das Auslaufen der Salzrechte in Gorleben

„Zu aktuellen Presseberichten über das Auslaufen der Salzrechte in Gorleben und der diesbezüglichen Pressemitteilung von Bundesumweltminister Gabriel“

mehr

23.07.2009 - Presseinformation: Das Gorleben-Moratorium endet 2010!

Zügige Lösung der Endlagerfrage geboten - Weitererkundung vertraglich vereinbart

mehr

17.07.2009 - WKK-Strahlenschutz-Symposium 2009

„Die neuen Basic Safety Standards (BSS) Strahlenschutz der IAEA und der EU“

mehr

20.05.2009 - Sicherheitsanforderungen für die Endlagerung: Industrie fordert Nachbesserung

Obwohl die zuletzt vom Bundesumweltministerium veröffentlichte Fassung des Entwurfes der Sicherheitsanforderungen an die Endlagerung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle (Version vom 18. März 2009) eine Verbesserung gegenüber der vorherigen Fassung darstellt, sind sie nach wie vor in einigen Punkten immer noch nicht nachvollziehbar, inkonsistent und im Widerspruch zu eindeutigen Forderungen von ESK, SSK und RSK.

mehr

23.04.2009 - GNS-Geschäftsführer Bröskamp: „Forderung nach Verstaatlichung der DBE nicht nachvollziehbar“

GNS-Geschäftsführer und DBE-Aufsichtsratsvorsitzender Holger Bröskamp erklärt, dass die vom Bundesumweltminister Gabriel geforderte Verstaatlichung der DBE völlig überraschend und inhaltlich nicht nachvollziehbar sei. 

mehr

17.04.2009 - Girls' Day 2009

Am Donnerstag, den 23.04.2009, findet der diesjährige „Girls`Day – Mädchen-Zukunftstag“ statt. GNS öffnet zum fünften Mal die Türen für Töchter von Mitarbeiter/innen und andere interessierte Mädchen, die die 5. bis 10. Klasse besuchen, um ihnen einen spannenden Einblick in unsere Berufswelt zu geben.

mehr

03.03.2009 - Druckschalter ausgetauscht

Bei einem der im Jahr 2003 in das Zwischenlager eingelagerten CASTOR®-Behälter mit Glaskokillen wurde der Druckschalter im Sekundärdeckel ausgetauscht. Dies war erforderlich, weil die Selbstüberwachung des Druckschalters einen Defekt anzeigte.

mehr

18.02.2009 - Ahaus: Sicherheit stets gewährleistet

Die Gesellschaft für Nuklear-Service weist die Behauptung der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“, über einen Zeitraum von sieben Jahren sei das Doppeldeckelsystem der CASTOR®-Behälter im Zwischenlager Ahaus mit den ausgedienten Brennelementen aus Hamm-Uentrop aufgegeben worden, (MZ vom 14.02.2009) zurück.

mehr

05.02.2009 - DAtF-Wintertagung 2009

„Endlagerfrage in Deutschland: Technisch und gesellschaftlich lösbar?“ Vortrag von GNS-Geschäftsführer Holger Bröskamp auf der Wintertagung 2009 des Deutschen Atomforums in Berlin.

mehr