Peine - DBE

An der "Deutschen Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE)" in Peine hält die GNS einen Anteil von 75 %. Sie ist von der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), mit der Planung, der Errichtung sowie dem Betrieb von Anlagen des Bundes zur Endlagerung von radioaktiven Abfällen beauftragt.

Nach Vorgaben und Weisung des BfS errichtet DBE das Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle Schacht Konrad in Salzgitter und führt darüber hinaus das ehemalige Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle Morsleben (ERAM) und arbeitet maßgeblich an der Planung der Stilllegung des ERAM mit. Die DBE führte die Erkundungsarbeiten im Erkundungsbergwerk Gorleben durch, welches sich nach Einstellung der Erkundungsarbeiten derzeit im Offenhaltungsbetrieb befindet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dbe.de.