Historie

2014 Verkehrsrechtliche Zulassung des CASTOR® V/52 nach den 1996er-Regularien der IAEA
2014 Beladung des 1.000. CASTOR® in Deutschland
2011 Bezug der neuen Hauptverwaltung in Essen
2010 Verkehrsrechtliche Zulassung des CASTOR® V/19 nach den 1996er-Regularien der IAEA
2010 Herstellung 5.000. MOSAIK®-Behälter
2005 Übernahme der restlichen 60 % der WTI
2004 Verschmelzung der GNB mit der GNS
2002 Übernahme NUKEM-Anteile GNB durch GNS
2001 Übernahme von 25 % der DBE von der RAG Saarberg AG
1998 Übernahme von 25 % der DBE von der IVG
1997 Erster CASTOR® zur Zwischenlagerung nach Gorleben
1992 Erster CASTOR® zur Zwischenlagerung nach Ahaus, beladen mit Brennelementen aus dem stillgelegten Hochtemperaturreaktor in Hamm-Uentrop
1992 Betrieb der Reststoffbehandlungs- und Abfallkonditionierungsanlage (REBEKA) in Jülich (gemeinsam mit FZJ)
1992 Gründung der GNB Gesellschaft für Nuklear-Behälter mbH (gemeinsam mit NUKEM)
1991 Übernahme von 40 % der WTI
1990 Übernahme von 25 % der DBE von der DWK
1989 Fertigstellung des Zwischenlagers in Ahaus
1988 Entwicklung und Einführung des Abfallfluss-Verfolgungs- und Produkt-Kontrollsystem (AVK)
1985 Inbetriebnahme der GNS Betriebsstätte in Duisburg
1984 Erste Einlagerung ins Abfalllager Gorleben
1984 Fertigstellung des Zwischenlagers Gorleben
Beginn der Bauarbeiten in Ahaus
1983 Baugenehmigung für das Zwischenlager in Ahaus, Nordrhein-Westfalen
1983 Lizenzvergabe für das Transportbehälterlager Gorleben
1983 Der erste CASTOR® wird in der Schweiz am Forschungsreaktor des Paul-Scherrer-Instituts in Würenlingen beladen und eingelagert
1981 Baugenehmigung für das Zwischenlager in Gorleben, Niedersachsen
1980 Start des POLLUX®-Programms der GNS
1980 Erster Großauftrag für sieben CASTOR® Ic für das Kernkraftwerk Würgassen
1978 Die ersten Versuche mit CASTOR®-Behältern finden statt
1978 Entwicklung des ersten CASTOR®-Behälters
1977 Entwicklung des ersten MOSAIK®-Behälters
1977 Umbenennung in GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH
1974 Gründung der GNT Gesellschaft für Nukleartransporte