Nachrichten

15.05.2017 - Verkauf der DBE an den Bund unter Dach und Fach

Die GNS und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) haben am heutigen Montag den Kaufvertrag über die bisher von der GNS gehaltenen 75 % der Anteile der Deutschen Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) geschlossen.

mehr

08.05.2017 - GNS und Bund einigen sich über Abgabe der Zwischenlagerung

Neue Bundeszwischenlagergesellschaft startet im August in Essen.

mehr

04.04.2017 - Umgebungsüberwachungsbericht 2016: Zwischenlager Gorleben hat keine radiologischen Auswirkungen auf die Umgebung

 „Unsere Anlagen hatten auch im Jahr 2016 keine radiologischen Auswirkungen auf die Umgebung“ stellt Hartmut Schulze, Fachbereichsleiter Strahlenschutz in Gorleben, fest. Dies bestätigt der Jahresbericht der Umgebungsüberwachung, aus dem deutlich wird, dass die GNS Anlagen keine radioaktiven Stoffe emittiert haben und zugleich die Strahlung am Zaun des Zwischenlagers weiterhin deutlich unterhalb des Genehmigungswertes gelegen hat.

mehr

23.03.2017 - Acta Technologien GmbH auf GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH verschmolzen

Die bisherige GNS-Tochtergesellschaft Acta Technologien GmbH aus Alzenau ist auf die GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH verschmolzen worden. Mit der Eintragung ins Handelsregister am 23. März 2017 wurde die Verschmelzung rückwirkend zum 1. Januar 2017 rechtlich wirksam. Damit sind alle bisherigen Mitarbeiter der Acta nun Mitarbeiter der GNS. Der Standort der Acta in Alzenau bleibt als Betriebsstätte der GNS erhalten. 

mehr

16.03.2017 - Aufbruchstimmung beim 6. Essener Fachgespräch Endlagerbergbau

Ganz im Zeichen der anstehenden gesetzlichen und organisatorischen Veränderungen rund um die Entsorgung und Endlagerung radioaktiver Abfälle stand das 6. Essener Fachgespräch Endlagerbergbau, das am 9. März bei DMT stattfand.

mehr

01.03.2017 - GNS-Gebinde erfüllen englische Endlagerbedingungen

RWM hat mit der Ausstellung eines sogenannten „final Letter of Compliance“ (fLoC) bescheinigt, dass die von GNS 2013 und 2014 mit verbrauchten Ionentauscherharzen befüllte 55 MOSAIK®-Behälter alle Anforderungen für die Einlagerung in das spätere Endlager erfüllen.

mehr

03.01.2017 - GNS und Gösgen unterzeichnen Vertrag über CASTOR®-Behälter für die Schweiz

GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH und die Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG haben einen Vertrag über die Entwicklung und Lieferung von  Transport- und Lagerbehältern vom Typ CASTOR® geo32CH einschließlich zugehörigem Equipment geschlossen.

mehr

15.12.2016 - Gesetz verabschiedet: Staat übernimmt Zwischenlager

Der Deutsche Bundestag  hat das „Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung der kerntechnischen Entsorgung“ verabschiedet. Danach sollen alle Lager der EVU, darunter auch die Zwischenlager der GNS in Ahaus und Gorleben, im Jahr 2019 (BE/HAW) bzw. 2020 (LAW/MAW) vom Staat übernommen werden.

mehr